Page 32 - upgrade
P. 32

MaRKETIngweb-marKetinG: die must-haves für 2018 web marKetinG: i must per il 2018Um mit der Zeit Schritt halten zu können und sich von der Masse her- vorzuheben, sollten Hotels im Bereich Web-Marketing von innovativen Tools und Technologien Gebrauch machen. Es folgen die Must-Haves für 2018.Lage ist, die reale Welt, gespickt mit Informationen zu touristischen At- traktionen und Sehenswürdigkeiten darzustellen. Zudem hat die virtual reality (virtuelle Realität) das Ziel, au- thentische Erfahrungen zu simulieren. Durch das Smartphone oder besser noch eine Virtual-Reality-Brille ist es immerhin möglich, Bildsequenzen, Videos, 360°-Clips und interaktive Panorama-Touren in 3D nachzubilden.Upload-Prioritäten definieren.Live Chat ermöglicht es, in Echtzeit mit Webseitenbesuchern und potenziellen Gästen in Kontakt zu treten.Vorteile sind:•Die Herstellung des ersten Kon- taktes mit dem Gast•Der schnelle Erhalt von Informa- tionen•Die Vereinfachung der Entschei- dungsfindunglive Chat & ChatbotsIn der Regel befinden sich OTAs (On- line Travel Agencies) an erster Stelle im Google-Ranking. Die Sichtbarkeit der OTAs sowie der sozialen Netz- werke kann genutzt und optimiert werden, indem man auf der eigenen Webseite und auf der Buchungsma- schine einen direkten Link einfügt. Das Ergebnis: mehr conversions und Buchungen. Nicht vergessen: Je mehr Bewertungen Ihr Hotel erhält, desto höher ist Ihre Sichtbarkeit. Google+ Rezensionen z.B. erhöhen die Mög- lichkeit, in den Top 3 der local packs (lokalen Suchergebnisse) von Google aufzuscheinen.Innerhalb 2019 werden Videos mehr als 80% des gesamten Online-Ver- kehrs ausmachen. Doch in der Kürze liegt die Würze: 56% der Videos, die im Jahr 2016 veröffentlicht wurden, dauern nicht länger als 2 Minuten. Dies erklärt sich u.a. durch die Zunah- me von Live-Streamings und 360°-Vi- deos. Kurze Videos sind immediater und gute Marketing-Instrumente.alternatives SEO•Die Steigung von conversions (festgelegten Aktionen)kurz lmeDoch nicht immer hat man die Mög- lichkeit, sofort auf alle Fragen von Kunden zu antworten. Hierfür gibt es nützliche Alternativen. Beispielsweise Chatbots, sprich Roboter mit künstli- cher Intelligenz, die automatisch auf Anfragen antworten.Die Gründe dafür:Mehr als die Hälfte des Internetver- kehrs wird durch mobile Geräte gene- riert. Da diese sehr einfach zu betäti- gen, klein und kompakt sind, können sie auch jeder Zeit genutzt werden. Eine responsive mobile Version der ei- genen Website ist daher sehr wichtig. Zudem sollte die Seite schnell laden, immerhin beträgt die bounce rate (die Absprungrate) für 40% der Nutzer 3 Sekunden. Eine Lösung hierfür wären AMPs (accelerated mobile pages), die durch die Erschaffung einer verein- fachten HTML-Seite die Visualisierung von Inhalten beschleunigen und die32 UPGRADEResponsives Webdesign•Videos bleiben besser im Gedächt- nis und erzeugen ein positives Markenbewusstsein.•Videos in E-Mails können die Klickrate bis zu 200% oder 300% erhöhen.•Videos auf der Landing-Page kön- nen die festgelegten Aktionen um 80% erhöhen.Eine neue Form der Sichtbarkeit bietet die sog. augmented reality (erweiterte Realität), welche mittels Apps in derErweiterte und virtuelle Realität


































































































   30   31   32   33   34